Öfen für Feuerwiderstandsprüfungen

Diese Öfen wurden explizit für den Bedarf von autorisierten Prüfstellen zum Einsatz bei Untersuchung, Prüfung und Nachweis der Brandfestigkeit konzipiert. Dies betrifft insbesondere: 

  • flache Bauelemente und Ausfüllungen
  • Flachglas
  • Konstruktionselemente im Bauwesen 

Zudem werden sie von zahlreichen Baumaterial- und Flachglasherstellern für regelmäßige Qualitätsprüfungen während der Produktion verwendet. Ein weiterer Einsatzbereich ist hier die Prüfung, Forschung und technische Entwicklung neuer Produkte.

Die Öfen sind für Prüfungen bei einer Ofeninnenraumtemperatur bis 1.350 °C bestimmt und eignen sich für Brandfestigkeitsprüfungen gemäß folgender Temperaturverlaufskurven bei einem Brand:

  • Standardkurve
  • Außenbrandkurve
  • Kurve der langsamen Erwärmung
  • Kohlenwasserstoffkurve
  • Modifizierte Kohlewasserstoffkurve
  • RWS-Kurve
  • Weitere Kurven (optinal nach Kundenwunsch eingestellt)

Die Öfen entsprechen den Anforderungen der EU-Norm EN 1363-1:1999 (Grundlage für Prüfungsbedingungen der Brandfestigkeit) sowie der EU-Norm EN 1363-3:1998 (Kennlinien der Prüföfen und Verfahren bei Überprüfung).