Wärmebehandlungs-Kammeröfen für ALU-Blech-Coils

Damit sie gleichermaßen mit Luft oder mit Stickstoff-Schutzatmosphäre arbeiten können, werden Kammeröfen für das Glühen von Alublech-Coils oder Alublech-Paketen als gasdichte Öfen konzipiert. Beheizt werden Sie mit elektrischen Widerstandsheizelementen in kompakten Kassetten oder gegebenenfalls mittels Strahlrohren mit Gasbrennern und die Arbeitstemperaturen betragen bis 650 °C.

Die Öfen sind mit einem leistungsfähigen JET-System zur Gewährleistung der gesteuerten und intensiven Umwälzung der Ofenatmosphäre ausgestattet. Dieses System garantiert eine exzellente Gleichmäßigkeit der Temperaturen der Heizkammer und der Charge, die nach Temperatur-Stabilisierung, während der Haltezeit ±2 °C Temperatur Gleichmäßigkeit erreicht. Die erhöhte Konvektion sowie die geeignete Orientierung der Strömung im Ofen bewirken eine deutliche Verkürzung der Vorwärm- und Abkühlungszeit der Charge und tragen somit maßgeblich zu einer spürbaren Erhöhung der Ofenleistung bei.

Der Ofen ist neben einen Atmosphärenumwälzer, zusätzlich mit einem leistungsfähigen Kühlsystem ausgestattet. Die komplette Wärmebehandlung wird im Ofen in Schutzgasatmosphäre vorgenommen, dies umfasst auch die endgültige Abkühlung der Charge auf eine Temperatur von maximal 200 °C oder weniger.

Die Beschickung des Ofens mit der Charge erfolgt durch eine frontseitige Öffnung mit Hebe Tür. Die Charge wird auf den Lader abgelegt. Bei einer Gruppe mit mehreren Öfen und Ablagetischen erfolgt dies mittels einer gemeinsamen Schiebebühne (Lader/Rollbrücke), von der die Charge auf die Chargen Unterstützung in den Ofen transportiert wird.